• Künstler Statement

     

     

    "Zwei Kulturen und Sprachen begleiten mich seit meiner frühen Kindheit. Meine deutsche Muttersprache und meine türkische Vatersprache. Damals wie heute sinne ich über ihr Verhältnis zu- und miteinander nach.

    Durch Vergleiche verschiedener Kulturen versuche ich, herauszufinden, wie das Dazwischen beschaffen ist und lote damit das Spannungsfeld zwischen Differenz und Wiederholung aus.

    Dafür untersuche ich Sprachen auf Ihre Interferenzen, wie ähnlich geschriebene oder ähnlich klingende Worte.
    Weiter suche ich nach Wiederholungen bestimmter Phänomene in verschiedenen Städten der Welt.
    Oft entstehen bei meinen Reisen kleine Texte, Aufzeichnungen oder Notizen.

    Meine Performances, Installationen, Interventionen, Bücher, Fotografien und Objekte ergründen kulturelle Identitäten, verfolgen den Sprachwandel und untersuchen, wie Worte Bilder malen, wie sie Wirklichkeit schaffen oder beschreiben und welche Macht in ihnen steckt."